Erster Glanzpunkt im Jubiläumsjahr
Datum: Mittwoch, 02. Januar 2008
Thema: Musikzug Ennest


(WR, 3.Januar 2008) Attendorn/Ennest. (pr) Mit seinem Konzert am Neujahrstag in der ausverkauften Attendorner Stadthalle machte sich das Sinfonische Blasorchester des Musikzuges der Feuerwehr Ennest selbst das schönste Geschenk zum 60. Geburtstag.

Die über 60 Musiker des erfolgreichen Orchesters unter der Leitung von Ingo Samp - die Ennester schnitten im November mit "hervorragend" im Landeswettbewerb ab und qualifizierten sich für den deutschen Orchesterwettbewerb im Mai - setzten damit den ersten Glanzpunkt in ihrem Jubiläumsjahr.

Mit dem Königsmarsch von Richard Strauß wurden die über 800 Besucher nach einführenden Worten des Vorsitzenden Marc Gajewski musikalisch eingestimmt. Durch das musikalisch sowohl anspruchsvolle wie auch breitbandige Programm moderierte Georg Elsaesser. Mit der spritzig gespielten Ouvertüre zu Rossinis Oper "La gazza ladra" wurde die Vorfreude der Besucher auf das Hauptstück des Abends, die berühmte "Rhapsody in Blue" von George Gershwin, noch gesteigert.

Die Rhapsody ist eine der bekanntesten Kompositionen des amerikanischen Broadway-Komponisten und wurde bei der Erstaufführung 1924 noch kontrovers diskutiert. Gershwins Versuch der Zusammenführung von Jazzkomponenten und Klassik gehört heute weltweit zu den populärsten Publikumsbringern. Gerhard Vielhaber, Kulturpreisträger des Kreises Olpe und gebürtiger Ennester, setzte als Solist am Klavier dem hervorragend intonierten Stück das I-Tüpfelchen auf.

Im zweiten Teil des Konzerts ging es von Philip Sparkes "Jubilee Overture" über Hans Zimmers "Backdraft" und Udo Jürgens bis zur Tritsch-Tratsch-Polka von Johann Strauß junior. Die Ovationen der begeisterten Besucher nahmen kein Ende und die Ennester Feuerwehr-Musiker wurden erst nach ausgiebigen Zulagen von der Bühne entlassen.





Dieser Artikel kommt von Ennest Online
http://www.ennest.de

Die URL für diesen Artikel ist:
http://www.ennest.de/modules.php?name=News&file=article&sid=467